JA zum Leben bis zuletzt

Mit 1.1.2022 ist das Gesetz zur Errichtung einer Sterbeverfügung in Kraft getreten und damit die Durchführung eines assistierten Suizides in Österreich (unter bestimmten Voraussetzungen) nicht mehr strafbar.

Das beschlossene Gesetz findet man hier

Die Hospiz- und Palliativbewegung sieht das Sterben als natürlichen Teil des Lebens; weder beschleunigen wir den Tod noch zögern wir ihn hinaus. Unser Bestreben ist das „Leben bis zuletzt“ zu ermöglichen, indem Leid und Schmerz gelindert werden.

Als Landesverband sind wir überzeugt, dass alle in NÖ tätigen Menschen in Hospiz- und Palliativstrukturen einem geäußerten Todeswunsch mit außerordentlicher Achtsamkeit und großem Respekt vor der Autonomie des Menschen begegnen. Menschen, die einen Todeswunsch äußern, begleiten wir immer, geben Sicherheit und Zuwendung. Genaues hinhören, ergründen welche Ängste und Sorgen den Todeswunsch veranlassen und zur Verfügung stellen von Erfahrungen und Expertisen sind immer die ersten Schritte im Dialog einer Begleitung bei Todeswunsch. Begleitungsangebote für Angehörige gehen wie immer auch über den Tod des*r Patient*in hinaus.

Hospiz und Palliative Care kann vieles leisten was Menschen ermutigt sich dem Leben zu stellen – dafür sind wir ausgebildet und darin sind wir Experten – jedoch nicht für die Mitwirkung an der Durchführung eines Suizides.

Wir wünschen eine konstruktive Auseinandersetzung, gute Diskussionen und Gespräche bei den diversen Veranstaltungsangeboten und Freude an der Begegnung mit Menschen.

Menschen mit Suizidgedanken finden in der Hospiz- und Palliativbewegung ein Angebot zum Leben, nicht zum Sterben.
Lesen Sie hier den Artikel unserer Vorsitzenden Klaudia Atzmüller, erschienen im Newsletter 02/22 der Patientenanwaltschaft.

Veranstaltungshinweis

8. November 2022 | 19.00 – 20.30 Uhr | online
„Sie können doch meine Mutter nicht verhungern lassen!“

Referent: Susanne Domkar, MSc. Diätologin und Dozentin an der FH Campus Wien, langjährige Erfahrung in der palliativen Geriatrie
Anmeldung unter Palliativ Talk – online – Veranstaltung

Die Palliativ Talks sind Kooperationsveranstaltungen vom Dachverband Hospiz Österreich, der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und St. Virgil Salzburg.

 

Die Plattform ASCIRS ist ein Berichts- und Lernsystem der Österreichischen Palliativgesellschaft. Sie soll dazu beitragen, mehr über die Praxis der Suizidbeihilfe in Österreich zu erfahren und aus den Beobachtungen und Erfahrungen der Beteiligten zu lernen.

Hinweisen wollen wir auf eine sehr gute Handreichung der OPG zum Thema Sterbe- und Suizidwunsch die hier in Kurz- und Langversion abrufbar sind: OPG Handreichung Sterbe- und Suizidwunsch