Die Kunst des Scheiterns. Wie kann Schweres leichter werden?

mit Helen Brugat

15. Juni 2013
10:00 – 17:00 Uhr in der “Alten Tischlerei” Mödling

“Die Kunst des Scheiterns. Wie kann Schweres leichter werden?”

 

Arbeiten mit der Philosophie des Clowns und dem Element Bühne.

Die TeilnehmerInnen erfahren sich selbst neu, indem sie lächelnd erkennen, dass ihre scheinbaren Schwächen die wahren Stärken sind, dass Lachen gesund ist, weil es das Immunsystem stärkt, Lachen die Angst löst und das Herz öffnet und uns so wieder erlaubt unseren Mitmenschen aufecht, angstfrei und mit klarem Blick zu begegnen.

Mit dieser Arbeit gehe ich einen ganz ähnlichen Weg wie der “Clowns”- Doktor und Initiator des “The Gesundheits Institute” in Virginia/USA, Patch Adams, nämlich an Seele und Geist gesunden indem wir mit uns selbst Frieden schließen.

Wir akzeptieren, dass wir mit uns im Einklang, ganz, also gesund sind, wenn in uns “Gut” und “Böse”, “ja” und “nein”, Frage und Antwort in Ausgewogenheit nebeneinander existieren dürfen.

Egal was passiert, egal was ihr zeigt, es wird nicht bewertet oder verurteilt, niemand ist gut oder schlecht, keiner ein Versager, keiner ein Star. Wir betrachten uns und unsere Eigenheiten mit einem kleinen Augenzwinkern, versuchen sie zu lieben und darüber lachen zu können.

 

Es gibt viele Wege zum inneren Gleichgewicht, unserer ist das Lachen.