Freude am Sehen

Am 13. April 2013 fand im Bildungshaus Stift Zwettel mit Frau Dr. Brigitte Riss der Thementag “Freude am Sehen” statt.

 

Sehen heißt Lebendigkeit, Schönheit, Fantasie, Wahrnehmung, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Energie, Klarheit ….


So wie Geist und Körper eng miteinander verknüpft sind, ist das Sehen mit dem Fühlen und Denken verbunden. Über die Augen nimmt unser Gehirn einen Großteil der Umwelterfahrung auf. Für ein strapaziertes Gehirn ist die beste Schutzbarriere die Leistung des Organs zu reduzieren, das den Großteil der Belastung übermittelt. Diese Schutzbarriere können wir wieder abbauen, wenn wir versuchen die Faktoren, die uns den übermäßigen Stress verursachen zu verringern, aber auch indem wir dem belasteten Organ erhöhte Zuwendung zukommen lassen. Gutes Sehen ist für uns alle wichtig. Wir sind durch gezieltes Training imstande unsere Sehkraft zu erhalten, zu verbessern und auch zu erweitern.

 

In entspannter Atmosphäre wurden Übungen kennen gelernt, die dazu dienen, die Fähigkeit der Augen

  • auf unterschiedliche Entfernungen einzustellen
  • sich frei und entspannt zu bewegen
  • mit Leichtigkeit zwischen zentralem und peripherem Sehen zu wechseln – und
  • bei Stresseinwirkung und Überforderung zu regenerieren.
  • Die Übungen sind leicht durchzuführen und lassen sich ganz einfach in den Alltag integrieren.